Event-Balken

News

Gelungener Saisonabschluss

Liebe Freunde des gepflegt geworfenen Ledereies,

am letzten Samstag stand der Bulldog Bash II auf dem Programm. Ein Turnier der Spandau Bulldogs.

Das Turnier war eigentlich mit neun Mannschaften als letztes Turnier der Saison geplant, fand dann mit vielen Absagen nur noch mit fünf Mannschaften statt.

Aufeinander traten die: Spandau Bulldogs, Berlin Bullets, Berlin United, Forke Legends und die Lazy Brains.

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurde schließlich entschieden, dass jeder gegen jeden spielt.

Im ersten Spiel gegen die Berlin Bullets funktionierte so ziemlich alles, so dass wir mit einem klaren 66 zu 6 Erfolg das Spiel beenden, wobei das Ergebnis deutlicher ist als der Spielverlauf. Die Bullets haben Potential, sind gut organisiert und werden in den nächsten Jahren ein guter, stets fairer und angenehmer Gegner sein.

Das zweite Spiel gegen die Forke Legends begann famos und wir hatten die drei Touchdowns und ein Ergebnis von 18 zu 0 schon fast fertig. Leider war der Pass beim 3. Versuch nicht ganz so präzise und der gegnerische Verteidiger blitzschnell. Mit einem Pick Six also einer Interception und anschließenden sechs Punkte Lauf in die unsere Endzone war das Momentum verloren und die Legends-Maschine lief los.

Zwar konnten wir gut gegenhalten und hatten auch ein zweimal etwas unglücklich den Ball verloren bzw. nicht gepunktet und dann doch den Drive nicht stoppen können, aber eine unglückliche Deflection wurde leider doch zur gegnerischen Touchdown. Daher ging das Spiel leider mit einem TD knapp verloren.

Zum Anfang waren sie etwas unruhig da sie drohten zu verlieren aber später war es ein positives gutes Spiel.

Das Spiel gegen die Bulldogs war dann wieder eindeutig, wobei auch hier etwas nachjustiert werden musste um Punkte auf den Zettel zu zaubern.

Im Anschluss daran wurden wir als Schiris aufgeteilt. Bis auf Papa Schlumpf alles Rookies, aber es hat auch gut geklappt.

Das anschließende letzte Spiel mit müden Knochen gegen United Berlin. Bei United verletzten sich ohne unser Zutun leider zwei gegnerische Leistungsträger derart, dass nach der anfänglich sehr enge Partie doch ein klares Spielergebnis mit 45 zu 18 auf dem Scoreboard stand.

Gute Besserung an die verletzten Spieler von United. Wir hoffen wir sehen euch bald wieder.

Es sollten wirklich immer alle gesund nach einem Turniertag nach Hause fahren können.

Schönes Turnier, gute Organisation! So soll es sein! Bis auf die Absagen und der dadurch zu geringen Punktzahl für die Mannschaften, die die teilweise langen Anreisen auf sich genommen haben, war es doch ein sehr gelungener Saisonabschluss.

Spieltagsauszeichnungen:

Offense: Christian Lemke

Defense: Ardit Koshi

Play of the Day: Hendrik Jahns

Zu Gast beim Werratal Bowl

Wir folgen dem Ruf der Salt Kings morgens um 7 Uhr an der Sporthalle mit dem Fahrtantritt zum Turnier.

Auf dem Turnier mit insgesamt 6 Mannschaften, aufgeteilt in zwei Gruppen, finden wir uns in der Gruppe mit den Mainz Legionärs und den Werratal Salt Kings wieder. In der anderen Gruppe Kelkheim Lizzards, Ilmenau IlmRoosters und den Eckental Gladiators.

In den Gruppenspielen gegen Mainz und auch gegen die Salt Kings setzen wir uns jeweils durch und gehen somit als Gruppenerster in die Halbfinalbegegnungen.

Beide Gruppenspiele waren ein zähes Ringen, was das hohe Niveau des gesamten Turniers und aller Mannschaften unterstreicht.
Auch das Halbfinalspiel gegen die Ilmroosters beendeten wie als Sieger, so dass wir dann im Finale abermals auf die Salt Kings stießen.
Nach einem anfänglich zähen Ringen um jeden Yard und um jeden Punkt setzen wir uns jedoch Anfang der zweiten Hälfte deutlich ab und beendeten das Spiel mit 37 zu 13.

Nicht nur weil wir das Turnier gewonnen haben, sondern insgesamt war dieser Turniertag erfreulicherweise von einem fairen miteinander im sportlichen Wettkampf Gedanken geprägt und somit ein wirkliches Highlight.
Vereinzelte Diskussionen zu bestimmten Spielsituationen mindern nicht das insgesamt saubere faire Turnier von allen Mannschaften.

Und auch keinerlei Krankenwagen im Vergleich zum Wendland Bowl, wobei in jedem Spiel einer Mannschaft aus Norddeutschland ein gegnerischer Spieler aus dem Spiel verletzungsbedingt ausscheiden musste und auch zwei Krankenhausaufenthalte notwendig wurden, war dieses Turnier erfreulicherweise von Hohen sportlichen Ehrgeiz aber entsprechender Fairness geprägt.

An dem gesetzten Rahmen mit vorbildlichen Spielfeldern, Spieleinteilungen und den Vorbereitungen zum leiblichen Wohl mit einem Kiosk und Grill mit vorzüglichen Fleischspeisen, war lediglich der Wehmutstropfen der kalten Dusche für die letzten Mannschaften zu finden.

Zu Gast beim Battle of Berlin IV

Acht Rookies mit Quarterback und ein starkes Teilnehmerfeld.

Zwei vom vorherigen Turnier bei den Wendland Bulls bereits bekannte Gegner warten in der Vorrunde auf uns: 040 Digga aus Hamburg und die Baltic Blue Stars Rostock. Beide Spiele nehmen einen dem vergangenen Spieltag sehr ähnlichen Verlauf. Deutliche Niederlage gegen 040; knapper, aber verdienter Sieg gegen Rostock. Die umgestellte und -organisierte Verteidigung funktioniert abermals deutlich besser als die Spieltage zuvor und arbeitet hoch motiviert und taktisch einwandfrei.

Im Halbfinale kommt es zu einer Wiederholung des letztjährigen Finalspiels der German-Flag-Open, wo die Forke Legends auf uns warten. Eine eigentlich übergroße Herausforderung für unsere heute maximal unerfahrene Mannschaft. Eigentlich!

Verwundert gehen wir mit einer 21:20 Führung in die Halbzeitpause. Was in den Spielen zuvor eine stark agierende Offense war, mutiert zu einer herausragenden deep threat offense der beinahe alles gelingt. Was zuvor eine stark agierende Defense war, zeigt ich nun als entfesselte Tacklemaschine und wahres Mentalitätsmonster. Jeder einzelne Spieler auf dem Feld übertraf sich in diesem Spiel selbst. Kurz vor der Halbzeit gelang mit 13 Sekunden auf der Uhr eine 35 yards first down hail mary, gefolgt von einer in der Endzone gefangenen 45 yards hail mary.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich stark, jedoch mit zwei Interceptions gegen uns und einer Interception durch uns. Der 33:41 Endstand für Forke bedeutete zwar das Aus im Halbfinale, aber eine one-score Niederlage gegen eine der stärksten Flag-Footballmannschaften in Deutschland kann an dieser Stelle mit der quasi neuen Mannschaft nur als riesiger Erfolg gefeiert werden. Die Leistung unserer Defense in diesem Spiel war überragend.

Das Spiel um Platz 3 gegen die Berlin Adler konnte souverän 18:39 gewonnen werden.

Platz drei mit der besten Turnierleistung der Saison.

Einen MVP zu verteilen fällt angesichts der tollen Leistungen aller Spieler schwer. Christian Lemke bekommt ihn für die Offense mit tollen und vielen Catches und für viele teils spektakuläre Punkte. Jaime Valles Fonseca empfängt bereits das zweite Mal diese Saison den MVP Defense für seine Vielzahl an verzeichneten Tackles.

tl;dr:

Platz 3; booyakasha – tolles Turnier!

Über uns

Wir, die Lazy Brains, sind die Flag Football 5 on 5 Mannschaft der TU Braunschweig.

2001 anfänglich als Projekt der Sportart an der TU gedacht, übernahm Ulrich Anders ausgehend aus dem Projekt das Training und nach einem Jahr wurde der Entschluss gefasst, auch an Turnieren teilzunehmen. Somit sind wir 2002 durch unseren Head Coach und Spieler Ulrich Anders an der TU Braunschweig gegründet worden.

Seitdem nehmen wir regelmäßig an 5er Flag Football Turnieren in ganz Deutschland teil. Seit der Einführung der 5er DFFL, der offiziellen Liga beim 5er Flag, im Jahr 2016 treten wir jeden Sommer zu Ligaspieltagen an.

Mach mit!

Du hast Lust, bei uns mitzumachen? Kein Problem! Die Anmeldung ist ganz einfach über das Online-Tool des Sportzentrums möglich. Hier kannst du den Kurs direkt buchen, oder dich während der Vorlesungsfreien Zeit für die „Schnupperwoche“ anmelden.

Dazu musst du nicht unbedingt Student oder Mitarbeiter der TU Braunschweig sein. Anmelden können sich Grundsätzlich alle, die Mitglied in irgendeiner Weise bei den Folgenden Institutionen sind:

  • TU Braunschweig
  • Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
  • Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
  • UniSportClub USC
  • Förderverein Unisport e.V.

Natürlich musst du keinerlei Vorkenntnisse mitbringen. Wenn möglich, solltest du aber passende Sportschuhe und eine Hose ohne Taschen dabeihaben. Solltest du schon das (Lazy) Brain überhaupt in punkto Football sein, bist du selbstverständlich ebenso willkommen.

Wir freuen uns auf dich!

Kontakt

Du hast noch Fragen? Dann kannst du uns ganz einfach per E-Mail erreichen. Bei allgemeinen Fragen zum Sportangebot der TU Braunschweig meldest du dich am besten beim Sportzentrum. Und falls du wissen möchtest, was bei uns gerade los ist, guck doch am besten mal auf unserer Facebook-Seite vorbei.

Bis gleich!